IVD Berlin-Brandenburg e.V.

Review: Berlin-Brandenburger Immobilientag 2019

Der IVD Berlin-Brandenburg bedankt sich bei allen Gästen, Partnerfirmen sowie allen Rednerinnen und Rednern für einen schönen 18. Berlin-Brandenburger Immobilientag! 

Stöbern und Staunen
Nach einem ersten kleinen Stau am Einlass, den das Büroteam professionell gemeistert hat, wurde der Kongress von der Vorsitzenden Kerstin Huth und nachfolgend Michael Schick eröffnet. Der Vormittag stand dann ganz im Zeichen der Zukunft: vom sehr interessanten Vortrag von Carsten Stefan über das Spannungsfeld “Wohnen in Stadt und Region” zur Unterzeichnung des “Memorandum of Understanding” mit den Freundinnen und Freunden aus den USA ging hier der Blick nach vorne.

Während der Pausen blieb noch genug Zeit, die Stände der Partnerfirmen des IVD zu begutachten – von virtuellem Homestaging mit VR-Brille über Swarowski-besetzte Rauchmelder gab es eine Menge neuer Entwicklungen zu begutachten und bestaunen.

Work hard, play hard
Neben den Vorträgen im großen Saal gab es Workshops für die Young Professionals in einem weiteren Raum und dort durften dann die Köpfe heißrauchen in der Berechnung von Mieten mit und ohne Berücksichtigung des Mietendeckels und weiterer Kennwerte. Aber auch der beliebte Vortragende Dr. Hildebrandt setzte auf Dialog und beantwortete viele Fragen der Zuschauerinnen und Zuschauer im Anschluss an sein Update zum Thema “Flucht in die Innenprovision.
Peter Schürrer erstaunte den gut besuchten Kongress damit, dass 7 der 10 Top-Performer seiner Unternehmen weiblich sind und zeigt, dass ein vielfältig aufgestelltes Team auch wirtschaftlich wertvoll ist.

Fazit
Mit dem 18. Berlin-Brandenburger Kongress in den Räumen der IHK Potsdam ist dem IVD BB wieder ein runder Tag gelungen, der den Immobilienprofis reichlich “Futter” auf verschiedenen Ebenen geben konnte.

Zur Bilder-Galerie vom 18. Berlin-Brandenburger Immobilientag

Kommentare sind geschlossen.