IVD Berlin-Brandenburg e.V.

IVD-Clubabend – Stille Örtchen und Immobilienpreise in Brandenburg

Der IVD-Berlin-Brandenburg lädt herzlich zum nachösterlichen Clubabend am

Dienstag, den 10. April 2018 um 18.00 Uhr

in die Burg Storkow, 15859 Storkow (Mark), Schlossstraße 6

ein.

Im Mittelpunkt steht die aktuelle Immobilienpreisentwicklung im Land Brandenburg und die Inaugenscheinnahme einer niveauvoll wiederhergestellten kleinen Burganlage.

Programm:

Eintreffen bis spätestens 18.00 Uhr (in der Burg, großer Saal).

Früher anreisende Kollegen/innen werden mit Kaffee und Getränken versorgt.

18.00 bis ca.  18.30 Uhr:

Vortrag des Vorsitzenden des Oberen Gutachterausschusses des Landes Brandenburg zu den aktuellen Entwicklungen und Besonderheiten der Immobilienpreise im Land Brandenburg

ab ca.18.30 bis ca.  19.15 Uhr:

Information zur Entwicklung der Burg Storkow und der Stadt Storkow durch deren Gästeführer, mit anschließende Besichtigung der kleinen aber fein gemachten Sonderausstellung zur Entwicklung des „Stillen Örtchens“. Die Ausstellung beschreibt die Zeit vom römischen Reich über das Mittelalter bis heute und steht unter dem spaßigen Motto „drauf geschissen“.

ab ca. 19.15 Uhr:

Nachösterliches „Get-together“ bei einem kleinen Trunk nebst Imbiss

Bitte melden Sie sich bis spätestens 5. April 2018 12 Uhr online an:

Anmeldung IVD Clubabend

Insbesondere die begrenzte Kapazität der Ausstellungsführung, erfordert verlässliche Teilnehmerzahlen. Pünktliches Eintreffen bis spätestens 18.00 Uhr ist erwünscht.

IVD Verwaltertreff - November 2020

Weitere Informationen werden in Kürze veröffentlicht.Den aktuellen Verwaltertreff finden Sie in der nebenstehenden Spalte.

Gebäudeenergiegesetz

Friday for future und die Auswirkungen - Die Energieeinsparverordnung wird abgelöst - Lernen Sie das neue Gebäudeenergiegesetz GEG kennen. Was ändert sich bei den Energieausweisen? Welche Energieausweisart ist dann die richtige für meine zu vermakelnde oder zu vermietende Immobilie? Welche Nachrüstverpflichtungen gibt es seitens des GEG? Energetische Gebäudesanierung wie und was für neue Möglichkeiten stehen zur Verfügung im Bezug auf Fördermittel. Stichwort Fördermittel: Diese sind unübersichtlich und viele Fördermitteltöpfe werden nicht ausgeschöpft. In diesem Seminar wird explizit auf mögliche Förderungen, administrativer Ablauf, Bedingungen und Konditionen eingegangen. Weiterhin: CO2-Bepreisung - wie und was ändert sich und auch steuerliche Abschreibemöglichkeiten für energetische Maßnahmen kommen. Beraten Sie Ihre Kunden sicher und souverän durch diesen Dschungel.Inhalte:

  • Einführung neues Gebäudeenergiegesetz (GEG)
  • Energieausweise
  • Energetische Gebäudesanierung und Modernisierung
  • Fördermittel
  • Steuerliche Förderung §35 c EStG
  • CO2-Bepreisung
Inhaltliche Anforderungen nach MaBV
  • Energetische Gebäudesanierung und Modernisierung
  • Energieeinsparverordnung
  • Umwelt- und Energiethemen im Immobilienbereich
  • Einkommenssteuergesetz §35 c EStG
  • Förderprogramme und Beantragung
Weitere Infos/Anmeldung

Ansprechpartnerin

 Martina BärmannKnesebeckstr. 59-61 10719 BerlinTelefon: +49 (0)30 / 89 73 53 64 Fax: +49 (0)30 / 89 73 53 68E-Mail: info@ivd.berlin 

Geprüfte/r Immobilienmakler/-in (EIA)

Vom 30.10.2020 bis 18.12.2020 führt der IVD Berlin-Brandenburg e.V. in Kooperation mit der Europäischen Immobilienakademie Saarbrücken e.V. (staatlich anerkannte Ergänzungsschule und Fachschule des IVD) das Studienmodul Geprüfte/r Immobilienmakler/-in (EIA) durch.

Dieser Lehrgang richtet sich an Berufsanfänger, Quereinsteiger und alle die den Beruf des Immobilienmaklers gründlich kennen lernen wollen und sich ein fundamentales Basiswissen aneignen möchten, aber auch an Mitarbeiter von Maklern und an Immobilienmakler, die ihr Fachwissen aktualisieren möchten.

Themeninhalte:

  • Maklerrecht
  • Grundbuch
  • Grundstückskaufvertrag
  • Wohn- und Teileigentum
  • Erbbaurecht
  • Bauträgervertrag
  • Baurecht für Makler
  • Marketing für Immobilienmakler
  • Online-Marketing
  • Steuern
  • Wettbewerbsrecht
  • Kommunikation und Verkaufspsychologie für Immobilienmakler
  • Akquisition
  • Objekte- und Marktanalyse und Durchführung von Makleraufträgen
  • Vorgehensweise bei der Existenzgründung
  • rechtliche Grundlagen der Immobilienbewertung
  • Wertermittlungsverfahren
  • Baufinanzierung

Weitere Infos/Anmeldung

Ansprechpartnerin Claudia Krüger

Knesebeckstr. 59-61

10719 Berlin

Telefon: +49 (0)30 / 89 73 53 64

Fax: +49 (0)30 / 89 73 53 68

E-Mail: info@ivd.berlin

MietrechtsTag

In der Mietverwaltung stehen Sie den rechtlichen Problemen im Bereich der „Dauerbrenner“ Mieterhöhung, Kündigung, Schönheitsreparaturen regelmäßig gegenüber. Wir wollen Sie fit machen im Umgang mit diesen Problemkreisen, wobei wir auch die praktische Umsetzung der rechtlichen Vorgaben behandeln:Inhalte:
  • Mieterhöhung auf die ortsübliche Vergleichsmiete – auch während der Mietendeckel-Zeit
  • Vermeidung typischer Verwalterfehler: aus der Stellvertretereigenschaft, bei Zustellungen, während der Übergangszeit eines Grundstücksverkaufs
  • Außerordentliche Kündigungen: Zahlungsverzugskündigung, Verhaltensbedingte Kündigung
  • Ordentliche Kündigung: Insbesondere wegen Eigenbedarfs
  • Formfragen der Kündigung
  • Schönheitsreparaturen: unter Darstellung der Problematik der allgemeinen Geschäftsbedingungen, unter Darstellung der neuen BGH-Rechtsprechung
  • Folgen des Todes des Mieters

Inhaltliche Anforderungen nach MaBV:

  • Mietrecht

Weitere Infos/Anmeldung

Kaufpreisdruck

Der „Mietendeckel“ ist das wichtigste, immobilienwirtschaftliche Hauptstadtthema. Doch ist diese Art der Mietenregulierung nicht die einzige Restriktion im Mietenrecht. Seit 2013 zieht die Politik die Daumenschrauben für Immobilieneigentümer immer mehr an. Der Berliner Immobilienmarkt wird vom Handel mit Eigentumswohnungen dominiert (ca. 2/3 aller Transaktionen). Das Thema „vermietetes Objekt“ hat dabei die größte Relevanz, da bezugsfreie Wohnungen eine Seltenheit sind. Damit betrifft der Mietendeckel nicht „nur“ um Großvermieter und Anlageobjekte in Millionenhöhe, sondern insbesondere den gewöhnlichen Immobilienhandel. Da Miete und Kauf ein unzertrennliches Paar sind, stellt sich die Frage, wie wirken sich Mietrestriktionen auf die Kaufpreishöhe aus? In diesem Webinar wird nüchtern die Zahlenwahrheit präsentiert.

Highlights:

  • Das Mietrecht nach BGB (ein kurzer Überblick)
  • Die Mietbegriffe: ortsübliche Vergleichsmiete, Marktmiete, Bestandsmiete & Co.
  • Mietpreisbremse und deren Wirkung am Immobilienmarkt
  • Mietendeckel: Wie das Eigentum schnell um hunderttausende Euro weniger Wert ist
  • Marktmechanismen und das Bewusstsein der Käufer im Zeichen des Mietendeckels

Nutzen:

Sie können die wichtigsten Mietbegriffe differenzieren und so Sprengstoff aus der gesamten Mietendebatte nehmen. Sie lernen Methoden kennen, wie Sie schnell und zielgerichtet Mietbesonderheiten (Underrent) bewerten können. Der Unterschied zwischen Preisen und Werten wird Ihnen bewusster, was Sie optimal in die Kundenargumentation implementieren können. Die gesetzlichen Vorgaben in eindeutigen Zahlen auszudrücken, ist für Sie kein Problem mehr.

Inhaltliche Anforderungen nach MaBV:
  • Serviceerwartungen des Kunden
  • Preisbildung am Immobilienmarkt
  • Die Wertermittlung
  • Teilmärkte des Immobilienmarktes
  • Objektangebot und Objektanalyse

Weitere Infos/Anmeldung

In der Mietverwaltung stehen Sie den rechtlichen Problemen im Bereich der „Dauerbrenner“ Mieterhöhung, Kündigung, Schönheitsreparaturen regelmäßig gegenüber. Wir wollen Sie fit machen im Umgang mit diesen Problemkreisen, wobei wir auch die praktische Umsetzung der rechtlichen Vorgaben behandeln:Inhalte:
  • Mieterhöhung auf die ortsübliche Vergleichsmiete – auch während der Mietendeckel-Zeit
  • Vermeidung typischer Verwalterfehler: aus der Stellvertretereigenschaft, bei Zustellungen, während der Übergangszeit eines Grundstücksverkaufs
  • Außerordentliche Kündigungen: Zahlungsverzugskündigung, Verhaltensbedingte Kündigung
  • Ordentliche Kündigung: Insbesondere wegen Eigenbedarfs
  • Formfragen der Kündigung
  • Schönheitsreparaturen: unter Darstellung der Problematik der allgemeinen Geschäftsbedingungen, unter Darstellung der neuen BGH-Rechtsprechung
  • Folgen des Todes des Mieters

Inhaltliche Anforderungen nach MaBV:

  • Mietrecht

Weitere Infos/Anmeldung

Der „Mietendeckel“ ist das wichtigste, immobilienwirtschaftliche Hauptstadtthema. Doch ist diese Art der Mietenregulierung nicht die einzige Restriktion im Mietenrecht. Seit 2013 zieht die Politik die Daumenschrauben für Immobilieneigentümer immer mehr an. Der Berliner Immobilienmarkt wird vom Handel mit Eigentumswohnungen dominiert (ca. 2/3 aller Transaktionen). Das Thema „vermietetes Objekt“ hat dabei die größte Relevanz, da bezugsfreie Wohnungen eine Seltenheit sind. Damit betrifft der Mietendeckel nicht „nur“ um Großvermieter und Anlageobjekte in Millionenhöhe, sondern insbesondere den gewöhnlichen Immobilienhandel. Da Miete und Kauf ein unzertrennliches Paar sind, stellt sich die Frage, wie wirken sich Mietrestriktionen auf die Kaufpreishöhe aus? In diesem Webinar wird nüchtern die Zahlenwahrheit präsentiert.

Highlights:

  • Das Mietrecht nach BGB (ein kurzer Überblick)
  • Die Mietbegriffe: ortsübliche Vergleichsmiete, Marktmiete, Bestandsmiete & Co.
  • Mietpreisbremse und deren Wirkung am Immobilienmarkt
  • Mietendeckel: Wie das Eigentum schnell um hunderttausende Euro weniger Wert ist
  • Marktmechanismen und das Bewusstsein der Käufer im Zeichen des Mietendeckels

Nutzen:

Sie können die wichtigsten Mietbegriffe differenzieren und so Sprengstoff aus der gesamten Mietendebatte nehmen. Sie lernen Methoden kennen, wie Sie schnell und zielgerichtet Mietbesonderheiten (Underrent) bewerten können. Der Unterschied zwischen Preisen und Werten wird Ihnen bewusster, was Sie optimal in die Kundenargumentation implementieren können. Die gesetzlichen Vorgaben in eindeutigen Zahlen auszudrücken, ist für Sie kein Problem mehr.

Inhaltliche Anforderungen nach MaBV:
  • Serviceerwartungen des Kunden
  • Preisbildung am Immobilienmarkt
  • Die Wertermittlung
  • Teilmärkte des Immobilienmarktes
  • Objektangebot und Objektanalyse

Weitere Infos/Anmeldung