IVD Berlin-Brandenburg e.V.
30. März 2020

Die Wohnflächenlüge

Lesen

Wurde die Wohnfläche nach DIN ermittelt? Eine Frage, die häufig von Kunden gestellt wird. Es wird geschätzt, dass rd. 80 % aller Wohnflächenangaben in Deutschland falsch sind. Doch wie kommt es eigentlich zu einer so hohen Dunkelziffer? Stimmen die Größenverhältnisse wirklich nicht oder liegt es vielleicht auch an der Definition der sagenumwobenen Wohnfläche. Was ist eigentlich Wohnfläche und wer entscheidet das? Unter Berücksichtigung aktueller Wohnflächenurteile wird Ihnen hier ein völlig neues Bild von der Wohnfläche vorgestellt. Damit werden Sie u.a. Ihr Vermarktungsrepertoire deutlich steigern.

Die Teilnehmer wissen, welche Berechnungsvorschrift aktuell in Deutschland gilt und wie man die Wohnfläche einer Immobilie richtig ermittelt. Zudem können Makler jetzt flexibler mit ausgebauten Hobbyräumen und Spitzböden bei der Wohnflächenangabe umgehen. Sie kennen den Unterschied zwischen dem Wohnwert und der reinen Grundflächenermittlung.

Inhalte:

  • Wie ist der Begriff „Wohnfläche“ definiert?
  • Welche Wohnflächenberechnungsvorschrift nutzen Mietspiegel?
  • Gibt es noch eine Toleranz bei der Wohnflächenangabe?
  • Welche Haftungsfälle entstehen bei unrichtigen Flächenangaben?
  • Welche Auswirkung hat eine „falsche“ Wohnfläche auf den Kaufpreis?
  • Vorstellung von zahlreichen Urteilen zum Thema Wohnfläche
  • Was bedeutet „wohnwertabhängige Wohnfläche“ und darf ich diese anwenden?

Inhaltliche Anforderungen nach MaBV:

  • Serviceerwartungen des Kunden
  • Besuchsvorbereitung/Kundengespräch/Kundensituation
  • Kundenbetreuung
  • Gebäudepläne, Bauzeichnungen und Baubeschreibungen
  • Preisbildung am Immobilienmarkt

Weitere Infos/Anmeldung

Ansprechpartnerin

Martina Bärmann

Knesebeckstr. 59-61
10719 Berlin

Telefon: +49 (0)30 / 89 73 53 64
Fax: +49 (0)30 / 89 73 53 68

E-Mail: info@ivd.berlin