IVD Berlin-Brandenburg e.V.

IVD Verwaltertreff – November 2018

Haftungsrisiko für WEG-Verwalter: Nichtanmeldung von Wohngeldansprüchen in der ZV

Der Bundesgerichtshof hat einen WEG-Verwalter, der die Wohngeldansprüche gegen einen Eigentümer in dem durch einen Dritten betriebenen Zwangsversteigerungsverfahren nicht in der bevorzugten Rangklasse angemeldet hat, zum Schadensersatz verurteilt.Wir wollen daher mit Ihnen die Voraussetzungen, unter denen der Wohnungseigentümergemeinschaft in der Zwangsvollstreckung gegen säumige Wohnungseigentümer eine bevorzugte Rangklasse zusteht erörtern. Ferner wollen wir Ihnen nahebringen, wie Sie Ihre Pflicht zur Anmeldung der Ansprüche der Wohnungseigentümergemeinschaft im Zwangsvollstreckungsverfahren erfüllen.
 
Ihr Referent: Rechtsanwalt Sebastian Wörner
 
Termin: Donnerstag, 22.11.2018 um 17:30 Uhr
 
Ort: IVD Bildungsinstitut Berlin-Brandenburg, Knesebeckstr. 59-61, 10719 Berlin, Aufzug B
 
Themenauszug:
  • Welche Ansprüche sind in der Zwangsvollstreckung privilegiert (Sachlich und Zeitlich)
  • Welchen Rang haben die Ansprüche der Wohnungseigentümergemeinschaft
  • Wie erfolgt die Anmeldung der Ansprüche in der Zwangsvollstreckung eines Dritten
  • Wie erfolgt die Glaubhaftmachung der Ansprüche

Als Teilnehmer erhalten Sie ein Skript mit Arbeitshilfen und Musterformulierungen.Der IVD Berlin-Brandenburg und das IVD Bildungsinstitut in Berlin freuen sich auf Ihre verbindliche Anmeldung, idealerweise über die nebenstehende Anmeldemöglichkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.